Welche Zusatzleistungen bietet eine Autoversicherung?
In einem alljährlich so umkämpften Marktsegment wie jenem der Autoversicherungen sind alle Wettbewerber selbstverständlich bestrebt, aus der Masse der Angebote hervorzustechen, um Menschen zu animieren, konkurierende Autoversicherung kündigen zu wollen und zu wechseln.

Neben einem vergleichsweise günstigen Preis gelingt dies am besten über attraktive Zusatzleistungen, um die Allgemeinheit der Kundschaft oder aber auch ausgewählte Zielgruppen anzusprechen. Ein genaues Auge auf die Zusatzleistungen ist also durchaus lohnenswert. Doch welche Zusatzleistungen bei der Kfz Versicherung gibt es und für wen sind sie interessant?

Sicher im Ausland
Eine der bekanntesten und von Experten der Versicherungen (http://www.insurance64.co.uk) als am wichtigsten erachteten Zusatzleistungen ist die sogenannte „Mallorca-Police“. Diese erhöht den Versicherungsschutz im Ausland, wenn man sich dort einen Leihwagen nimmt. Man ist mit diesem dann ebenso auf jenem Niveau versichert, wie man es von zu Hause im eigenen Fahrzeug gewöhnt ist. Diese Zusatzleistung ist für all jene, die auch im Urlaub gerne auf eigene Faust mobil sind, interessant. Und für Leute, die aus beruflichen Gründen viel im Ausland unterwegs sind, ist es eine Option, die man keinesfalls ausschlagen sollte. Durch eine Mallorca-Police ist der Versicherungsschutz durch die Kfz Versicherung auch im Ausland mit Leihwagen aktiv. Dies ist insofern bedeutsam, da man andernfalls den dortigen Versicherungsstandards unterworfen wäre, wenn es mal kracht. Und die sind nicht selten sehr minimalistisch gestaltet.

Neuwertklausel für Neuwagen

Eine interessante Zusatzleistung ist sicherlich die sogenannte „Neuwertklausel“. Bisher war es meist so, dass ein Neuwagen bereits nach der ersten Radumdrehung in Privatbesitz nur noch zu 80% des Neuwerts versichert war. Wer dann mit seinem Neuwagen einen Unfall mit Totalschaden erlitt, bekam deutlich weniger Geld, als er unlängst zuvor für diesen Wagen ausgegeben hat. Insbesondere bei teuren Neuwagen ein echtes Ärgernis! Die Neuwertklausel bewirkt vor diesem Hintergrund Folgendes: Sie sichert dem versicherten Besitzer eines Neuwagens zu, dass ihm auf bestimmte Zeit auch tatsächlich der Neuwert erstattet wird, wenn es binnen dieses Zeitraums zu einem Unfall mit Totalschaden kommt. Mittlerweile gehört eine solche Neuwertklausel sogar zum Standard bei vielen Anbietern. Dennoch ist sie insofern als Zusatzleistung zu betrachten, da die Versicherer nicht dazu verpflichtet sind. Außerdem können die Zeitrahmen, wie lange eine solche Neuwertklausel jeweils gilt, erheblich von einander abweichen. Von 6 bis 24 Monaten ist alles mit dabei. Wer sich zu seinem Neuwagen eine neue Autoversicherung anschafft, ist also gut beraten, besonders auf Vorhandensein und Umfang einer Neuwertklausel zu achten.

Zwar gehen viele Zusatzleistungen mit erhöhten Beiträgen einher. Dennoch sind es eben diese Zusatzleistungen, die bei der Entscheidung für einen neuen Versicherer bedacht werden sollten. Nicht selten machen sie den Unterschied.